Skip to main content

Das sind die Unterschiede zwischen Wisch- und Saugrobotern

Der Trend zum Saugroboter steigt stetig. Inzwischen trägt sich durchschnittlich jeder zweite deutsche Haushalt mit dem Gedanken, einen derartig fleißigen Putzhelfer einzusetzen. Herstellerabhängig gibt es Wisch- und Saugroboter Unterschiede, die bei der Wahl des optimalen Gerätes berücksichtigt werden sollten.

 

Alleinstellungsmerkmale des Saugroboters

Staubsauger Roboter sind automatische, selbstfahrende Staubsauger. Die Funktionsweise ähnelt der eines herkömmlichen Staubsaugers. Jedoch besitzen diese Roboter Staubsauger den Vorteil, dass sie ihre Arbeit selbstständig erledigen.

 

Besonderheiten eines Nasswischroboters

haushaltsroboter-mit-staubsauger-bodenpflege

Wischroboter stellen eine Weiterentwicklung der Sauger dar. Allerdings gehört zu den Aufgaben dieses Putzroboters nicht das Staub saugen, sondern die nasse bis feuchte Reinigung aller Hartböden, beispielsweise versiegeltes Parkett, Fliesen oder Steinböden. Ein Wischroboter erledigt ebenfalls selbstständig seine Arbeit. Wer sich für einen reinen Wischroboter interessiert sollt sich den iRobot Braava 390T Bodenwischroboter genauer ansehen.

 

Funktionsweisen der verschiedenen Geräte

Die ausgefeilte Elektronik der entweder komplett runden oder teilweise eckigen Geräte ermöglicht es, dass das Gerät feinste Schmutzpartikel von Bodenbelägen entfernt. Je nach Leistungsstärke und Navigationssystem gelingt dies auf nahezu allen Untergründen und auch in schwer zugänglichen Bereichen. Weitere Modelle finden Sie in unserem Saugroboter Test. Wischroboter arbeiten im feuchten Reinigungsmodus. Integrierte Sensoren erkennen nicht nur den jeweiligen Bodenbelag, sondern steuern zudem den Fahrverlauf des intelligenten Helfers.

Automatische Programme sorgen für das gründliche Reinigungsergebnis. Die meisten Wischroboter verfügen über zwei Wassertanks. Der erste Behälter beinhaltet das Wasser samt Reinigungsmittel. Der zweite Tank bleibt zunächst leer. Er nimmt während des Reinigungsvorganges das verunreinigte Wischwasser auf. Im ersten Arbeitsschritt wird die zu reinigende Bodenfläche mit dem Wasser-Reinigungsmittel-Gemisch besprüht. Anschließend bearbeiten Bürsten die Fläche. Das Reinigungsmittel kann optimal einwirken.

Im zweiten Arbeitsschritt wird die Wischflüssigkeit aufgenommen. Dabei gehen Wischroboter äußerst sparsam mit dem Wischwasser um und die gereinigte Bodenfläche ist rasch wieder begehbar. Es gibt mittlerweile viele Varianten der futuristischen Putzteufel. Allerdings verfügen Wisch- und Saugroboter über Unterschiede, die bei der Wahl des jeweils optimalen Gerätes Berücksichtigung finden sollten. Werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Bestseller.

 

Die markantesten Wisch- und Saugroboter Unterschiede

Die wesentlichen Wisch- und Staubsauger Roboter Unterschiede liegen in der Preisspanne, Geräteverarbeitung, Funktionsvielfalt, Gründlichkeit bei der Bodenreinigung sowie in den variierenden Leistungsstärken der jeweiligen Geräte. Außerdem weisen Wisch- und Staubsaugerroboter Unterschiede im Bereich der Navigations- beziehungsweise Sensorsysteme und bei den Akkuladezeiten auf. Ferner gehören verschiedene Designs und Geräteabmessungen zu den Wisch- und Saugroboter Unterschieden sowie der von Gerät zu Gerät unterschiedliche Lieferumfang.

Die uneinheitlichen Ausstattungsmerkmale, beispielsweise Kamera, Timer, Fernbedienung und Infrarotsensoren variieren ebenfalls stark. Saugroboter besitzen unterschiedliche Filtersysteme und Bürstenausstattungen, während sich beim Wischsauger der Tankumfang unterscheidet. All diese Unterschiede bringen dabei sowohl Vor-, als auch Nachteile mit sich.

 

Vorteile

Beide Geräte erzeugen eine enorme Zeitersparnis. Während Sie beruflichen Verpflichtungen nachgehen oder freizeitliche Aktivitäten genießen, reinigt der Putzroboter die eigenen vier Wände selbstständig und automatisch.

 

Nachteile

Wischroboter bei der Arbeit

Viele Besitzer von Saug- oder Wischrobotern geben an, dass die Reinigungsleistung nicht 100% der manuellen Alternative entspricht, sie ihren Roboter aber dennoch nicht mehr missen möchten. Das bedeutet, dass auch heute ein Staubsauger Roboter nicht so gut reinigt, wie ein herkömmlicher Staubsauger. Die Arbeitserleichterung, gerade an schwer zugänglichen Stellen, überwiegt aber und führt zu immer mehr Robotern im Haushalt.

Ein weiterer Nachteil kann die Größe des Gerätes mitbringen. In größere Roboter passen natürlich auch effektivere Akkus oder Schmutzbehälter. Um einen möglichst vielseitigen Helfer bei der Bodenpflege zu haben, ist es aber sinnvoll auch auf die Abmessungen zu achten. Der Roboter sollte nicht zu hoch sein, damit er unter Möbel fahren kann, dort ebenfalls zu saugen oder zu wischen.

 

Gibt es kombinierte Roboter die wischen und saugen können?

Mittlerweile haben verschiedene Anbieter innovative Saugwischer entwickelt. Diese multifunktionalen Geräte verbinden die Eigenschaften eines Staubsaugroboters mit denen des Wischroboters. Die Haushaltshelfer besitzen damit sowohl eine Wisch- als auch eine Saugfunktion, welche sich getrennt oder parallel einsetzen lässt. Ein sehr beliebtes Gerät mit diesen Eigenschaften ist der Ecovacs Deebot Ozmo 950 oder das günstigere Vorgängermodell 930. Die Vorteile der Wisch- und Staubsauger Roboter liegen in der beträchtlichen Zeitersparnis, den nur einmal aufzuwendenden Anschaffungskosten, der Platzersparnis und im minimierten Wartungsaufwand.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *