Skip to main content

Kärcher Robocleaner RC 3 – Hält der Premium Saugroboter, was er verspricht?

(4 / 5 bei 3 Stimmen)

538,99 € 699,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 16:18
Hersteller
Typ
Akkulaufzeit90-120 min
Allergiefilter
Gewicht4,1 kg
beutellos
Größe34 x 34 x 9,6 cm
Betriebsgeräusch71 dB
Leistung24 Watt

Genau das wollten wir herausfinden, als wir das 600 Euro teure Gerät kauften. Denn der Hersteller versprach ganz viel: Eine App zur Steuerung des Roboters per Smartphone, eine extrem saubere Reinigung selbst von Teppichen und Selbstaufladen ohne das Zutun des Nutzers. Daher testeten wir alle diese Eigenschaften und verschafften uns auch einen Gesamteindruck vom Kärcher Robocleaner RC 3.

 

Lieferumfang von Kärchers Saugroboter

Die Sendung kam nach zwei Tagen und enthielt neben dem Roboter selbst auch eine Ladestation, eine Bedienungsanleitung, einen Schraubenzieher, 2 Filter, 1 Reinigungsbürste, 1 Seitenbürste. Der Lieferumfang hat uns beeindruckt, aber die Ladestation kam uns zu leicht und zu instabil vor.

sauber schmutzig ortsschild

Der Kärcher Robocleaner RC 3 im Einsatz

Die Anmeldung, die erforderlich war, um die App zur Steuerung herunterzuladen, klappte ganz schnell. Daher konnten wir den Roboter per App so programmieren, dass er 15 Minuten nach dem Abschluss der Programmierung mit der Arbeit beginnen sollte.

Das tat er auch, indem er den Raum mit seinem Laser-Kamerasystem abtattete und so den provisorischen Plan der zu reinigenden Fläche erstellte, wonach er planmäßig den Dreck aufzusammeln begann.

Auf der Karte konnte wir den Arbeitsfortschritt genau verfolgen und wunderten uns, wie methodisch der Kärcher Robocleaner RC 3 doch vorgeht.

Aber nach 90 Minuten gab es dann die erste Panne: Der Akku war leer und der Kärcher Robocleaner RC 3 musste zurück zur Ladestation. Doch statt sich richtig anzudocken, begann er sie zu schubsen.

Bevor es zu einer Katastrophe kam, griffen wir ein und benutzten den mitgelieferten Schraubenzieher, um den Kärcher Robocleaner RC 3 in der Dockstation richtig zu platzieren.

Danach zeigte sich noch eine Schwäche vom Kärcher Robocleaner RC 3 – er zeigte nicht an, wie weit der Ladevorgang fortgeschritten ist. Doch irgendwann setzte er seine Arbeit fort und tat das ganz fleißig, bis er ein Zimmer mit hochflorigem Teppich und einigen Stühlen erreichte.

Denn dann stellte sich heraus, dass der Kärcher Robocleaner RC 3 auch keine Hindernisse umfahren kann. Außerdem ist das Erklimmen der hochflorigen Teppiche nicht sein Ding.

Was ist uns noch aufgefallen? Der Kärcher Robocleaner RC 3 ist ein Saugroboter für Allergiker, weil seine Feinstaubfilter selbst den Milbenkot und Feinstaub sicher abfangen.

Außerdem reinigen seine gegenläufigen Bürsten sowohl den Boden als auch die Kanten und Ecken ganz zuverlässig, solange der Raum frei von Hindernissen und hochflorigen Teppichen ist.

Wer noch mehr Staubfreiheit braucht, sollte sich einen Wischroboter mit Wassertank aussuchen. Ein bestimmtes Modell werden wir empfehlen können, erst wenn wir den geplanten Saugroboter-Test 2019 durchgeführt haben werden.

 

  • Abmessungen: 34 x 34 x 9,6 cm
  • Masse: 4,1 Kg
  • Leistung: 24 Watt
  • Spannung: 14,4 Volt
  • Geräuschpegel: 71 Dezibel

 

Fazit zum Kärcher Robocleaner RC 3

Der Kärcher Robocleaner RC 3 ist ein leistungsstarker Roboter mit intelligentem Kartografierungssystem. Doch er zeigt seine Stärken nur in Räumen ohne Hindernisse und hochflorigen Teppiche.

Außerdem bringt seine Steuerungs-App nicht viel, weil der Kärcher Robocleaner RC 3 sich nicht selbständig andocken kann, sodass der Nutzer während der Robotereinsätze zu Hause sein muss. Deswegen stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


538,99 € 699,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2018 16:18