Skip to main content

Ecovacs Robotics Deebot Slim2 im Saugroboter Test

216,42 €

Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2017 10:07
Hersteller
Typ
Akkulaufzeit110 Minuten / 100 qm
Allergiefilter
Gewicht3 kg
beutellos
Größe31 x 31 x 5,7 cm
Betriebsgeräusch60 dB
Leistung15 Watt

Ecovacs Robotics Deebot Slim2 im Saugroboter Test

Der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 ist der Nachfolger des Ecovacs Robotics Deebot Slim und setzt sich vom Vorgängermodell durch Möglichkeit ab, per Ecovacs App gesteuert zu werden. Im Folgenden wird der Staubsauger Roboter vorgestellt und die Leistung sowie Vor- und Nachteile beleuchtet.

 

Lieferumfang und technische Spezifikationen

Der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 ist das neuste Modell von Ecovacs Robotics und wiegt drei Kilogramm. Das Gerät misst 31 x 31 x 5,7 cm und wirkt relativ kompakt. Zudem gibt der Hersteller den Stromverbrauch mit 15 Watt an, sodass beim 2.600 mAh Akku eine maximale Laufzeit von 110 Minuten möglich ist.

Beim Reinigen emittiert das Gerät 60 dB und liegt somit auf einem normalen Niveau. Das Gerät hat sowohl seitliche Bürsten, als auch einen Saugschlitz und ist laut Hersteller für das Aufsaugen von Tierhaaren geeignet. Zusätzlich kann der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 auch als Wischroboter eingesetzt werden, da dieser die Möglichkeit bietet ein Wischtuch zu montieren.

Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Sauroboter ein Polieraufsatz, eine Fernbedienung, zwei waschbare Reinigungstücher, zwei Staubfilter, 4 Seitenbürsten, ein Akku, eine Ladestation sowie das Benutzerhandbuch.

ecovacs robotics deebot slim2 lieferumfang
 

Für wen eignet sich der Ecovacs Robotics Deebot Slim2?

Insbesondere Hundebesitzer werden ihren Spaß mit dem Saugroboter haben, denn durch den Saugschlitz ist dieser besonders für den Einsatz in einem Haushalt mit Tieren geeignet. Die zwei Seitenbürsten tragen den Schmutz vor den Saugschlitz.

Durch die fehlende Hauptbürste besteht keine Gefahr, dass sich die Haare verfangen. Wie in anderen Saugroboter Tests bereits auffiel, eignet sich auch dieser Saugroboter nicht für den Einsatz auf Teppichflächen, da die Saugleistung nicht ausreicht.

Einem Einsatz auf einem Hartboden steht jedoch nichts im Weg und insbesondere die geringe Höhe von 5,7 cm führt dazu, dass das Gerät perfekt unter die meisten Möbel passt.

 

Wie gut saugt der Ecovacs Deebot Slim2?

Der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 überzeugt beim Test mit einer sehr langen Akkulaufzeit. Der gelieferte Akku reicht aus, um eine 100 m2 Wohnung komplett zu reinigen. Zusätzlich bietet die App einen Mehrwert, denn sie ersetzt die klassische Fernbedienung und ermöglicht die Steuerung des Ecovacs Robotics Deebot Slim2 über die App.

Um auch für den Einsatz in Allergiker-Haushalten geeignet zu sein, verbaut Ecovacs einen Filter. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen HEPA-Filter, sondern um einen klassischen. Dieser kann zwar Schmutz filtern, allerdings keine Pollen oder keinen Feinstaub fernhalten.

Daher sollte dies beim Kauf berücksichtigt werden. Für die Wischfunktion setzt der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 auf ein Mikrofasertuch, das manuell befeuchtet werden kann. Einige andere Modelle setzen bereits auf eine automatische Befeuchtungsfunktion.

Allerdings können diese Modelle dann nicht mehr saugen. Hier liegt der Vorteil des Ecovacs Robotics Deebot Slim2, denn neben der Saugfunktion kann dieser anschließend wischen.

Es muss jedoch beachtet werden, dass das Wischpad schnell verschmutzt und des Öfteren gereinigt werden muss. Relevant beim Kauf eines Staubsaug Roboters ist auch das Reinigungsverhalten an Kanten. Aufgrund des Designs mit den zwei Seitenbürsten kann der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 gut Ecken und Kanten reinigen.

 

Preis-Leistungsverhältnis

Angeboten wird der Ecovacs Robotics Deebot Slim2 bereits für 229€ und ist einer der günstigeren Saugroboter auf dem Markt. Teurere Saugroboter setzen ebenfalls auf die gleiche Technologie, sodass der Ecovacs Robotics Deebot Slim der zweiten Generation grundsätzlich ein gutes Modell für den geringen Preis ist.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


216,42 €

Zuletzt aktualisiert am: 22. Oktober 2017 10:07