Skip to main content

10 Tipps beim Robotersauger Kauf

Beim Kauf eines Saugroboters kann es zu bösen Überraschungen kommen, wenn man sich vorab nicht über die Robotersauger mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften informiert hat. In diesem Artikel finden Sie 10 Tipps für den Kauf eines Robotersaugers.


 

1. Preis

Auf dem Markt gibt es unzählige Anbieter. Diese bieten ihre Geräte zu unterschiedlichen Preisen (zwischen 100 und 1.000 Euro). Ein hoher Preis ist kein Indiz für Qualität. Mitunter schnitten günstigere Modelle in Saugroboter Tests renommierter Firmen besser ab als ihre hochpreisigen Konkurrenten. Achten Sie auf die Produkteigenschaften, die Ihnen wichtig erscheinen und vergleichen Sie daraufhin die Angebote.

saugroboter bedienfeld led
 

2. Handling

Das Handling ist von Größe, Gewicht, Form und Bedienfläche abhängig. Die gängigen Geräte überzeugen durch ihre einfache Bedienbarkeit. Neuere Geräte müssen ggf. programmiert werden. Diese Produkte sind dennoch wesentlich effizienter.

 

3.Bürsten

Ein guter Staubsauger Roboter sollte über verschiedene Bürstenarten verfügen. Walzenbürsten, Saugschlitze und Seitenbürsten sind notwendig, um eine großflächige Reinigung zu gewährleisten. Achten Sie darauf, dass der Robotersauger über spezielle Düsen zur Reinigung von Zimmerecken verfügt.

 

4. Akkuleistung eines Saugroboter

Es existieren kabellose Staubsauger, welche über eine digitale Anzeige des Akkustandes verfügen. Der Nutzer kann den Saugroboter daraufhin mit dem Akkuladegerät verbinden. Die Aufladedauer beträgt ca. 3 Stunden. Derzeitige Modelle fahren die Ladestation selbstständig an.

 

5. Allergiker

Viele Hersteller von Staubsaugern achten auf einen möglichst geringen Ausstoß von Staubpartikeln. Die Saugleistung wird dadurch geringer. Neuere Geräte verfügen über einen HEPA-Filter(HEPA = High Efficiency Particulate Air). Da die Saugleistung bei einem Saugroboter geringer ist, ist ein solcher Filter nicht erforderlich. Ein herkömmlicher Filter ist ausreichend, um den Staub aus der Luft zu ziehen. Allergiker fahren aber mit dem HEPA-Filter besser.

 

6. Tierhaare

Die meisten günstigen Modelle sind nicht speziell für die Beseitigung von Tierhaaren geeignet. Produkte in den höheren Preisklassen, wie der Vorwerk Kobold VR200 oder der iRobot Roomba 782 bieten hingegen spezielle Filtersysteme und Tierhaarbürsten. Achten Sie darauf, dass das Gerät mit diesen Zusatzmerkmalen ausgestattet ist!

 

7. Filter und Staubsaugerbeutel

Da Saugroboter einen Umfang von ca. 30 cm haben, kommen in ihnen selten Filtertüten oder Staubsaugerbeutel zum Einsatz. Die Geräte verfügen über ein separates Fach, in welches der Schmutz gelangt. Das Fach hat eine Größe zwischen ungefähr 0,2 l und 0,8 l und muss regelmäßig geleert werden. Andere Geräte verfügen über ein System, durch welches der Roboter den Füllgrad seiner Auffangbox erkennt und sich daraufhin ohne Hilfe entleert.

 

8. Überwindung von Hindernissen

Um einen Zusammenstoß mit anderen Gegenständen zu vermeiden, werden Kollisionssensoren in Robotersaugern verbaut. Wer eine Fläche reinigen möchte, welche durch Stufen unterbrochen wird, sollte auf einen eingebauten Höhensensor achten. Neuerdings setzen Hersteller auf einen integrierten Infrarot-Empfänger. Dieser ist dafür zuständig, dass der Robotersauger selbstständig zu seiner Ladestation fährt und sich dort auflädt.

 

9. Böden

Wer sein Gerät nur nach dem Preis auswählt, muss mit gewissen Mängeln rechnen. Die kleinen Geräte, wie der Dirt Devil M607 sind lediglich für Laminat, Parkett und PVC-Böden geeignet. Ihre hochpreisigen Konkurrenten können alle Bodenarten reinigen, wobei hochflorige Teppiche auch von ihnen nicht bewältigt werden können.

 

10. Wischfunktion eines Robotersauger

Wer gleichzeitig Wisch- und Saugarbeiten erledigen möchte, sollte sich einen Wischroboter zulegen. Dieser ist mit einem Wassertank ausgestattet und verfügt über ein Mikrofasertuch. Saug- und Wischarbeiten können mit ihm zeitgleich verrichtet werden. Jetzt noch mehr hilfreiche Saugroboter Tipps ansehen.

 

Weitere beliebte Themen

Hier sind weitere Artikel, die bei unseren Lesern beliebt sind:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *